DRK-Landesversammlung 2008 in Voerde  vom 10.11.2008

DRK-Landesversammlung 2008 in Voerde: Neuwahl der Verbandsspitze - DRK-Präsident Rudolf Seiters verabschiedet Heinz-Josef Vogt

Düsseldorf/Voerde, den 10.11.2008.
Am Samstag, den 15. November findet in Voerde die diesjährige Landesversammlung des DRK-Landesverbandes statt. Sie ist von ganz besonderer Bedeutung, denn vier langjährige Vorstandsmitglieder des 12köpfigen Gremiums treten nicht mehr zur Wiederwahl an: Präsident Heinz-Josef Vogt, der im letzten Jahr von Rudolf Seiters, dem Präsidenten des DRK-Bundesverbandes, für seine herausragenden Leistungen für das Rote Kreuz geehrt wurde, die Vizepräsidenten Karin Meincke und der Vizepräsident Dr. Klaus-Dieter Leister, die Vertreterin der Schwesternschaften Claudia Artz sowie der ehemalige Landesleiter des Jugendrotkreuzes Carsten Müntjes.

Alle vier haben durch ihr persönliches Engagement und ihre hohe Fachkompetenz maßgeblich dazu beigetragen, dass der DRK-Landesverband Nordrhein heute als ein wirtschaftlich erfolgreicher und mitgliederstarker Verband dasteht und die Zusammenarbeit mit den Untergliederungen von Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung geprägt ist. Ihre Verabschiedung wird daher auch ein feierlicher Höhepunkt auf der Landesversammlung sein, zu dem auch DRK-Präsident Rudolf Seiters aus Berlin erwartet wird.

Dennoch: Allen vier fällt der Abschied nicht ganz leicht. „Es ist schon etwas Besonderes, die Chance zu bekommen, in dieser Organisation an entscheidender Stelle mitzuwirken“, sagt beispielsweise Karin Meincke, die sich in Zukunft auf ihre Aufgaben als Oberin der Schwesternschaft Krefeld konzentrieren möchte, in einem Interview im aktuellen Jahresbericht des Landesverbandes. Und der aus gesundheitlichen Gründen scheidende Präsident Heinz-Josef Vogt bringt auf den Punkt, was alle vier immer wieder betonen: „Ich werde mich immer gern erinnern an die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Landesverband und mit den Kreisverbänden.“

Neben der Verabschiedung ist die Neuwahl der Führungsspitze Höhepunkt der Landesversammlung. Erwartet wird die Wahl des bisherigen Schatzmeisters und ehemaligen Vorsitzenden der Stadtsparkasse Düsseldorf, Hans Schwarz, zum neuen Präsidenten des DRK-Landesverbandes.

Dass Voerde als Veranstaltungsort ausgewählt wurde, ist kein Zufall: Schließlich feiert die Bereitschaft Voerde in diesem Jahr ihr 100jähriges Bestehen. „Da gründen 13 Menschen in einer Gaststätte eine Sanitätskolonne – Vorsitzender war übrigens damals der Bürgermeister! – und daraus wächst eine dynamische, sehr gut ausgebildete Truppe, die die vielfältigsten Aufgaben und Hilfeleistungen in ihrem Gemeinwesen übernimmt – von der sanitätsdienstlichen Betreuung von rund 80 Veranstaltungen im Jahr über Einsätze im Bereich nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr bis zum Einsatz nach dem Tsunami in Indonesien. Und das alles, weil vor 100 Jahren einige Menschen die Initiative ergriffen haben und ihnen Frauen und Männer gefolgt sind, denen es auch ein Bedürfnis war und ist, da zu sein für andere“, sagte Heinz-Josef Vogt auf einer Festveranstaltung zum Jubiläum.

Die Landesversammlung ist das oberste Beschlussorgan des DRK-Landesverbandes Nordrhein, zu dem 30 Kreisverbände gehören. Landesverbandspräsident Heinz-Josef Vogt wird in Voerde rund 200 Delegierte und Gäste begrüßen. Darunter
  • Bernhard Benninghoff, Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes
  • Karl Peter Brendel, Staatssekretär Innenministerium NRW
  • Rudolf Seiters, Präsident des DRK-Bundesverbandes
  • Leonhard Spitzer, Bürgermeister der Stadt Voerde