Karnevalzug in Voerde  vom 06.03.2011

Für die 101 Einsatzkräfte des Roten Kreuzes bei Voerder Karnevalsumzug gab es erfahrungsgemäß wieder reichlich zu tun. An fast keiner Hilfstelle entlang der Zugstrecke konnten sich die Helfer über "Langeweile" beschweren. Besonders im Stadtzentrum rund um die Kirmes und den Kreisverkehr am Alnwicker Ring / Friedrichsfelder Straße war an den Unfallhilfstellen bis eineinhalb Stunden nach dem Zug an eine Pause nicht zu denken. Insgesamt ist 66 Personen teils nicht nur Erste Hilfe geleistet worden. 21 von ihnen wurden teils zur stationären Aufnahme, teils zur ambulanten Behandlung in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.