JRK ist Landessieger !  vom 07.05.2011

Voerder Jugendrotkreuz gewinnt Landeswettbewerb

Am 07. Mai 2011 nahm das Jugendrotkreuz aus Voerde erfolgreich am Landeswettbewerb der Altersstufe II (13-16 Jahre) in Bochum teil. Von den Teilnehmern wurde im Vorfeld eine Vorbereitung zum Thema Genfer Konventionen und natürlich in Erster Hilfe verlangt und die sechs JRK´ler wurden in ihren Gruppenstunden von ihren Gruppenleitern Nicole Mehlich und Philipp Kühn entsprechend gut darauf vorbereitet.
Der Wettbewerb umfasste in diesem Jahr sechs verschiedene Aufgabenbereiche. Der Bereich "Soziales" stand dieses Jahr unter dem Motto „Menschliche Vielfalt im JRK und DRK“. Im Erste Hilfe Bereich wurden nicht nur theoretisch Wissen abgefragt, sondern auch ganz realistisch. So fand unsere Gruppe in einer von drei Aufgaben drei verletzte Personen vor, darunter eine bewusstlose Diabetikerin und eine Person mit einer durch ein defektes Elektrokabel verursachte Handverbrennung. Durch intensive Betreuung, Erstversorgung der Wunden und geschickter Reanimation gelang es den Teilnehmer die Aufgabe erfolgreich zu bewältigen. Der am 08. Mai gefeierte Rot-Kreuz Tag war Grundlage für den Rotkreuz-Bereich, der in diesem Jahr unter dem Motto "Genfer Abkommen" stand. Auch wenn dieses komplexe Themenfeld den Jugendlichen zunächst Kopfzerbrechen bereitete, wurden alle Aufgaben inklusive Zusatzfragen innerhalb des Zeitlimits richtig gelöst. Im musisch-kulturellen Teil mussten die Nachwuchs-Sanis die sieben Rot-Kreuz-Grundsätze Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Universalität und Einheit mit Hilfe kleiner Rollenspiele darstellen.
Neben den ganzen ernsten Themen durfte der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen. Daher trat man im Spiel und Sport Bereich zu zwei lustigen Spiele an, die trotzdem mit in die Bewertung einflossen. Zunächst mussten möglichst viele Luftballons in einer XXL-Unterhose verstaut werden um so möglichst viel Zeit für die Bewältigung des folgenden Hindernisparkoures zu erreichen. Nach einem ereignisreichen Tag kam es gegen Abend endlich zur langersehnten Siegerehrung.
Die Ergebnisse der Pindjabs (der Name ergibt sich aus den Anfangsbuchstaben der Namen unserer Teilnehmer) können sich sehen lassen. Insgesamt landete die junge Truppe auf dem ersten Platz im Landesverband Nordrhein und qualifiziert sich somit für den Bundeswettbewerb 2012 in Hannover.